Jury

Alexander Neumeister

Alexander Neumeister arbeitet als Hightech-Industriedesigner und ist in Deutschland wie in Brasilien zu Hause. Als Absolvent der Hochschule für Gestaltung in Ulm und Stipendiat der Tokyo University of Arts spezialisierte er sich auf die Bereiche Medizin, Professionelle Elektronik und Verkehr. Die Magnetschwebebahn „Transrapid“, die deutschen ICE-Züge, der japanische Shinkansen „Nozomi 500“, aber auch zahlreiche Regionalzüge und U-Bahnen in Japan, China und Brasilien sowie die U-Bahnen C1 und C2 für München zählen zu seinen bekanntesten Entwürfen.

Neben Projekten für deutsche Großunternehmen war er 21 Jahre lang Designberater für Hitachi/Japan. Von 1983 bis 1987 war er Vorstandsmitglied und später Vizepräsident der World Design Organization (ehemals Icsid). 1992 wurden er und sein Team mit dem Ehrentitel „Red Dot: Design Team of the Year“ ausgezeichnet. Im November 2011 erhielt er den Designpreis der Landeshauptstadt München und im Januar 2015 den „European Railway Award“ der EU für seine Leistungen auf dem Gebiet des Railway-Designs.

Alexander Neumeister