Jury

Gisbert L. Brunner

Gisbert L. Brunner, Jahrgang 1947, beschäftigt sich seit 1964 mit Armbanduhren, Pendeluhren und anderen Präzisionszeitmessern. Während der Quarzuhren-Krise in den 1970er Jahren wuchs seine Liebe zu den anscheinend aussterbenden mechanischen Zeitmessern. Ein leidenschaftliches Sammelhobby führte ab den frühen 1980er Jahren zu ersten Zeitschriftenartikeln und inzwischen mehr als 20 Büchern über dieses Metier.

Brunner ist u. a. für Magazine wie Chronos, Chronos Japan, Ganz Europa, Handelszeitung, Prestige, Terra Mater, GQ und ZEIT Magazin tätig. Darüber hinaus stellt er seine Expertise Focus Online zur Verfügung. 2018 gründete er zusammen mit einem Partner die Internet-Plattform www.uhrenkosmos.com. Nach den erfolgreichen Publikationen Watch Book I (2015) und Watch Book II (2016) publizierte der teNeues Verlag im Juni 2017 das wiederum von Gisbert L. Brunner verfasste Watch Book Rolex in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Aufgrund der hohen internationalen Nachfrage musste es schon mehrfach nachgedruckt werden.

Gisbert L. Brunner