Jury

Michael Thomson

Ausgebildet in 3D-Design in Nordirland und Deutschland, gründete Michael Thomson im Jahr 1995 Design Connect in London. Als unabhängiger Designstratege und Vermittler hat Thomson designorientierten Unternehmen und Organisationen auf der ganzen Welt geholfen, ihre Visionen und Wachstumsstrategien zu entwickeln.

Er war von 2001 bis 2005 Mitglied des Icsid (heute WDO). Als Mitglied des International Advisory Committee für die Torino World Design Capital 2008 initiierte und leitete er „Shaping the Global Design Agenda“, die erste internationale Konferenz über nationale Designstrategie. Als Präsident des Bureaus of European Design Associations (BEDA) entwickelte und leitete Michael Thomson den hochrangigen Lobby-Prozess, der die Europäische Kommission 2010 zum ersten Mal überzeugte, Design in seine Innovationsstrategie aufzunehmen. 2011 schrieb er „Design for Growth and Prosperity“, ein Bericht des European Design Leadership Board der Europäischen Kommission.

Thomson wurde 2013 vom Japan Institute of Design Promotion zum ersten Japan Design Ambassador ernannt. Er wurde 2014 Ehrenmitglied der Aalto University und im gleichen Jahr wurde ihm von der University of Brighton der Titel Honorary Doctor of Arts für seinen „bedeutenden Beitrag zum Design“ verliehen.

Michael Thomson