Pressemitteilung

Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec mit Bundesverdienstkreuz geehrt


» Download Pressemitteilung (PDF, 101 KB)
» Download Pressefotos (ZIP-Ordner, 54 MB, Credit: Red Dot)

Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards, wurde am 9. August 2019 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für seinen Beitrag zur Designdisziplin durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen. Der Ehrung liegt ein Vorschlag des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, zugrunde. Zec machte das Red Dot-Qualitätssiegel international zu einem Zeichen für ausgezeichnete Designqualität und ermöglicht Designinteressierten den Zugang zu dieser. Am 19. Dezember 2019 hat er in feierlicher Runde die Auszeichnung von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen erhalten.

Feierliche Übergabe im Essener Rathaus

Im Rahmen der Feierstunde im Essener Rathaus dankte Thomas Kufen dem Designexperten für sein jahrzehntelanges Engagement im Bereich der Designkultur. Peter Zec nahm die Auszeichnung im Kreise seiner Weggefährten aus beruflichem und privatem Umfeld entgegen. Für ihn hat die Auszeichnung insbesondere in Hinblick auf seine Herkunft eine besondere Bedeutung: „Auch wenn ich in Deutschland geboren wurde, liegt ein Teil meiner Wurzeln woanders, da mein Vater Bosnier ist und meine Mutter Deutsche. Mich erfüllt es deshalb mit großem Stolz, für die Bundesrepublik Deutschland mit dieser Auszeichnung geehrt zu werden. Red Dot wäre ohne meine langjährigen Wegbegleiter nicht dort, wo er heute ist. Dafür danke ich ihnen ganz herzlich.“ Der Verdienstorden wird als Dank und Auszeichnung um das Gemeinwohl verliehen. Dabei kann es sich um Leistungen im politischen, wirtschaftlich-sozialen und geistigen Bereich handeln sowie um alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland.

Etablierung des renommiertesten Designwettbewerbs weltweit

Mit der Etablierung des Red Dot Awards gelang es Peter Zec, aus einer Auszeichnung für gutes Design eine internationale Marke zu entwickeln. Bei dem internationalen Designwettbewerb, der die Bereiche Produkt-, Kommunikations- und Markendesign sowie Prototypen umfasst, werden jährlich herausragende Gestaltungen ausgewählt und mit dem Red Dot prämiert. Mit dem Red Dot Design Museum auf Zollverein etablierte Zec auch die Stadt Essen als international anerkannten Designstandort. Aus dem Design Zentrum Nordrhein Westfalen machte er eine der weltweit wichtigsten und profiliertesten Design-Institutionen. Neben seiner Tätigkeit als geschäftsführender Vorstand von Red Dot ist Peter Zec auch als Autor und Herausgeber tätig sowie ein weltweit gefragter Design-Berater und Redner.

Verdienste über den Red Dot hinaus

Nicht nur mit dem Red Dot Award prägt er aktiv die Designwelt – Peter Zec hat sich darüber hinaus von 1999 bis 2005 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied des internationalen Dachverbands der Industriedesigner ICSID (International Council of Societies of Industrial Design) engagiert. 2005 wurde er für zwei Jahre als erster Deutscher zum Präsidenten gewählt und initiierte das Programm „World Design Capital“.

Ab Oktober 2006 war er für ein Jahr Vorsitzender der internationalen Designallianz (IDA) und bekleidete damit zusammen mit der Position des Vorstandsmitgliedes des ICSID die beiden höchsten offiziellen Ämter der Designgemeinschaft weltweit. Seit 2007 ist er als ehemaliger ICSID Präsident Senator auf Lebenszeit und wird in allen wichtigen Belangen, die den Verband betreffen, hinzugezogen.

Red Dot Award: Brands & Communication Design
Julia Wagner
+49 201 838885–43
Wagner(at)red-dot.de